Theaterstück Februar 2020

GSTÜRM IM STÄGEHUS

Komödie in 4 Akten

von Jens Exler

Im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses

Es sind keine hochdramatischen Ereignisse, welche das Leben im Mehrfamilienhaus von Herr Hartmann etwas durcheinander bringen. Schuld an den Ereignissen tragen  eigentlich der neue Mieter, Herr Eduard Brunner, und seine Nachbarin Frau Hanna Knöpfli. Entgegen der Hausordnung haben Beide Untermieter einquartiert. Und das stiftet bei Frau Meta Boll, dem «allwissenden Sprachrohr des Hauses», einige Verwirrungen.

Die beiden Untermieter sind fröhliche Menschen und darum geschieht auch das Einschreiten des Hausmeisters gar nicht nach Frau Bolls Vorstellungen und Wünschen. Aber schlussendlich ist es sogar auch ihr Recht, dass im Wohnhaus wieder Normalität einkehrt.

Aufführungsrechte: bei Breuninger-Verlag, Aarau

Mundartbearbeitung: Carl und Silvia Hirrlinger

Neu bearbeitet für GT50plus Münsingen und ins Berndeutsche übersetzt:  Elisa Macal

 

Zeit

1. Akt    ca. 6 Uhr morgens
2. Akt    nächsten Tag
3. Akt    folgende Morgenfrühe
4. Akt    am Nachmittag

Personen

 

Hanna Knöpfli (Mieterin, Witwe)

Christine Lips
         

Meta Boll (Mieterin) 

Edith Nagpal

Eduard Brunner (Mieter, pensionierter Beamter)

Hans Neuenschwander

Peter Brunner (Bruder von Eduard Brunner)

Peter Bieri

Heidi Scheller (Cousine von Helen Scheller)

Therese Wyttenbach

Bernhard Hartmann (Hausmeister)

Eduard Stucki

Marion Meier (Mieterin)

Beatrice Ruch

Helga Witschi (Mieterin)

Christine Sommer

Helen Scheller (Restaurant-Besitzerin)

Sandra Müller

Briefträger

Bernhard Engel
Pierre Marti

 

Backstage

 

Regie
Elisa Macal


Regie-Assistenz, Requisiten

Beatrice Gasser


Bühnenbild

Theaterfundus Härkingen

Bühnenbau und Technik

Peter Bieri, Simon Schober


Licht und Ton

Elisabeth Sieber


Fotos

Roland Hirt


Pausenbar

Brigitte Lehmann


Souffleusen

Maya Küng, Ruth Moret


Vorhang

Ernst Bühler